Weihnachtliche Schneetorte

Keksrezepte werdet ihr bei mir keine finden, weil ich einfach ungern Kekse backe und esse. Da bleib ich lieber bei meinen Torten 😀 Warum nicht zu Weihnachten als Dessert mal eine schöne weihnachtliche Schneetorte anbieten? Wenn’s draußen schon nicht schneit, dann zumindest in der Küche! Diese Torte habe ich schon letztes Jahr gebacken und das Rezept jetzt wieder passend zur Vorweihnachtszeit herausgekramt.

torte3

Zutaten

Tortenboden: (Springform ca 18 – 19cm)
* 200 g Zartbitter Kuvertüre
* 4 Eier
* 100 ml Pflanzenöl (Mais oder Raps)
* 150 g Zucker
* 1 Pkg. Vanillezucker
* 180 g Mehl (universal)
* 1/2 Pkg. Backpulver
* 1 Schuss Rum

Tortencreme innen (Schoko)
* 100 g Zartbitter Kuvertüre
* 400 – 500 g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
*  etwas Zucker nach Belieben
* Himbeermarmelade
* frische oder tiefgekühlte Himbeeren

Tortencreme außen (Kokos)
* 100 ml Kokosmilch
* 2 Pkg. QimiQ Classic
* 1 Pkg. Kokosflocken
* 250 ml Schlagobers
* 1 Pkg. Sahnesteif
* Zucker nach Belieben

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad (Unter- und Oberhitze) vorheizen und Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  2. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Dann die Dotter mit Zucker, Vanillezucker, Öl Rum und Kuvertüre cremig schlagen.
  3. Danach das steife Eiweiß langsam unter die Creme unterheben.
  4. Mehl und Backpulver absieben und mit einem Teiglöffel sanft unterheben. Der Teig soll nicht zu fest und nicht zu flüssig sein. Ansonsten einfach mehr Öl, etwas Wasser oder Mehl hinzugeben.
  5. Die Springform darf nicht eingefettet werden. Lediglich der Boden kann mit Backpapier ausgelegt werden.
  6. Den Teig bei ca. 200 Grad Ober- und Unterhitze oder 180 Grad Umluft backen. Ca. 30 – 50 Minuten. Am besten immer Stäbchenprobe machen. Der Teig darf nicht zu lange im Ofen bleiben und sollte weich und fluffig sein. Gerne kann man auch den Teig halbieren und zwei Böden backen.
  7. Während der Teigboden backt kann die Creme vorbereitet werden. Dafür die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade mit Frischkäse und Zucker vermischen. Fertig ist die Tortencreme für Innen.
  8. Für die äußere Creme einfach das QimiQ mit dem Rührgerät cremig schlagen, Sahne mit Sahnsteif und Zucker extra in einer Schüssel cremig schlagen. Danach die Sahnecreme, die Kokosmilch und ein paar Kokosflocken zur QimiQ-Creme geben und nochmal alles gut verrühren. Beide Cremen im Kühlschrank kühlen, damit sie fester werden.
  9. Nachdem der Tortenboden ausgekühlt ist die Tortenböden durchschneiden. Je nach Höhe der Torte kann diese 3 bis 4 mal durchgeschnitten und befüllt werden.
  10. Abwechselnd zuerst Marmelade dann die Schokocreme und darauf die Himbeeren geben. Boden für Boden stapeln.
  11. Zum Schluss wird die ganze Torte mit der Kokoscreme bestrichen und mit Kokosflocken bestreut.
  12. Nach Belieben dekorieren.

torte1

Ihr möchtet auch solche Weihnachtsbäume für die Deko machen? Dafür braucht ihr einfach Mikado Schokostäbchen als Baumstamm, weiße Kuvertüre und grüne Lebensmittelfarbe oder grüne Candymelts, und bunte Streusel. Als Unterlage braucht ihr entweder Backpapier oder eine Silikonmatte. Die Kuvertüre oder Candymelts im Wasserbad Schmelzen, die Flüssige Masse etwas abkühlen lassen und in einen Frischhaltebeutel geben. Den Beutel an einer Ecke etwas anschneiden, sodass er zum Spritzbeutel wird. Dann einfach dem Mikadostäbchen entlang einen Weihnachtsbaum formen. Achtet dabei, dass der Stamm nicht zu kurz ist, sonst könnt ihr ihn nicht so gut in die Torte stecken. Die Bäumchen kühlen und hart werden lassen und einfach vom Backpapier lösen und die Torte damit dekorieren.

Viel Spaß dabei 🙂

bloglg