Herbstlicher Karotten-Maronen Kuchen

Wer sagt, dass man Karottenkuchen nur zu Ostern essen kann? Für mich ist Karottenkuchen das perfekte Dessert im Herbst, vor allem in Kombination mit Maroni. Und wer es lieber etwas deftiger mag, den wird mein Rezept mit Frischkäse-Topping sicher munden.

Zutaten: (Tortenform 18 – 19 cm Durchmesser)

Teig:

  • 2 mittelgroße Eier
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • 150g Zucker
  • 2 große Karotten
  • 1 EL Zimt
  • frische Orangenzesten oder 1 Pkg Orangenzesten von DrOetker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • 100g gekochte Maronen (z.B. Ja!Natürlich Bio Maroni)
  • 100g Mehl

Creme:

  • 200g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
  • 50 – 70g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Fläschchen Vanillearoma (z.B. DrOetker) oder frische Vanilleschote
  • Walnüsse zum Bestreuen

IMG_3068

Zubereitung

  1. Zuerst die Karotten schälen und dann mit dem Hobel klein hobeln. Danach zur Seite stellen.
  2. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Boden von der Tortenform mit Backpapier auslegen.
  3. Dann das Eigelb vom Eiklar trennen und das Eiklar steif schlagen. Danach Zucker, Vanillezucker, Zimt und Öl mit der Eidotter cremig schlagen. Das steife Eiklar langsam unter die Teigmasse heben und gut verrühren.
  4. Die Maroni mit einem Küchengerät klein mahlen. Bei Bedarf können auch Walnüsse untergemischt werden.
  5. Nun das Mehl mit dem Backpulver in die Teigmasse sieben und gut verrühren. Danach die Karotten, Maroni und Orangenzesten in den Teig geben und nochmals gut verrühren.
  6. Die Teigmasse in die Tortenform geben und bei ca. 180°C Umluft und 45 Minuten im Ofen backen. Am besten immer Stäbchenprobe machen, da es sein kann, dass der Teig länger oder weniger lang im Ofen backen muss.
  7. Nachdem der Kuchen fertig ist, in der Tortenform auskühlen lassen. Währenddessen kann die Creme vorbereitet werden.
  8. Den Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, Vanillearoma und etwas Zimt in einer Schüssel zu einer cremigen Masse schlagen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann er von der Tortenform gelöst und auf ein Teller gelegt werden. Dann den Kuchen mit der Frischkäsecreme bestreichen und mit Walnuss- und Maronistreusel bestreuen.

IMG_3082

Die Karotten schmeckt man aus dem Teig gar nicht, dafür ist er aber total saftig. Lasst es mich wissen, ob ihr das Rezept ausprobiert habt, oder ob ihr sogar ein Besseres für mich zum Nachmachen habt.

bloglg