Wie ihr schöne Pärchenfotos selber machen könnt.

Du würdest so gerne von dir und deinem Schatz ein schönes und halbwegs professionelles Pärchenfoto machen, weil du die Handyselfies satt hast und nicht 100€ für einen Profi-Fotoshooting ausgeben möchtest oder kannst?? Mich haben schon viele Leute aus meinem Bekanntenkreis gefragt, wer von uns die tollen Fotos immer macht und meine Antwort bleibt immer dieselbe: „Mein Stativ und der Selbstauslöser“. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr mit einfachen Mitteln, selber von euch süße Pärchenfotos machen könnt. Hierfür braucht ihr auch nicht unbedingt die beste Spiegelreflexkamera oder ein teures Stativ.

[Artikel enthält Werbung]

Equipment

♥ Bevor wir mit der Umsetzung beginnen, brauchen wir das richtige Equipment und da ist das Wichtigste nun mal die Kamera. Aber es muss keine Spiegelreflexkamera sein. Die Smartphone Kameras sind mittlerweile so gut, dass man damit ganz schöne Fotos machen kann. Wir verwenden meistens unsere Canon EOS 700d. Aber manchmal benutzen wir auch unsere GoPro Hero 4 oder unser iPhone.

♥ Neben der Kamera wird auch ein Stativ benötigt. Zwar kann es manchmal lästig sein, je nachdem wo man ist, immer ein Stativ mitzuschleppen. Aber leider hat man nicht immer das Glück, dass ein Felsen, Baumstumpf, oder Zaun in der passenden Höhe bereit steht, damit man die Kamera darauf ablegen kann. Es gibt aber zum Glück viele kostengünstige und auch sehr leichte Stative, die auch in den Rucksack passen. Da werdet ihr bei einem Preis von 18€ bis 25€ mit Sicherheit fündig.

♥ Wenn ihr jetzt aber keine Digital-, oder Spiegelreflexkamera habt ist das kein Problem. Für euer Smartphone gibt es nämlich bestimmte Aufsätze, wie man sie vom Selfiestick kennt. Den montiert ihr dann einfach auf das Stativ. Bei Amazon, (wo auch sonst), habe ich ein günstiges Stativ inkl. Handyhalterung und Fernauslöser entdeckt.

Stativ
Günstiges Stativ mit Handyhalterung und Fernauslöser

♥ Was wir noch verwenden ist ein Kamera Fernauslöser, da es in gewissen Situationen unpraktisch ist, immer hin und her zu laufen, um den Auslöser zu drücken. Wie z.B. bei diesem Foto im Wasserfall.

IMG_1054
Foto im Wasserfall mit Fernauslöser

♥ Diese Ausstattung ist aber eher optional. Für den Anfang reicht es, wenn ihr bei der Kamera einfach den Selbstauslöser einstellt und dann halt immer erneut den Auslöser drückt.

Das Fotoshooting

Die richtige Location
Wenn ihr das nötige Equipment beisammen habt, geht es nun darum, die geeignete Location für euer Shooting auszusuchen. Das muss jetzt kein super außergewöhnlicher Ort sein. Auch in der nähren Umgebung kann man viele schöne Plätzchen finden. Wie z.B. bei diesem Foto im Blumenfeld. Das Feld befindet sich keine 10 Gehminuten von unserem Zuhause entfernt. Aber auch wenn ihr in der Stadt lebt, könnt ihr ganz sicher schöne Fotos im Park oder auch in einer ruhigen fotogenen Gasse machen.

IMG_2946
Location für das Fotoshooting

Der richtige Zeitpunkt
Das Geheimnis der Fotografen, warum ihre Fotos immer so toll aussehen ist die Belichtung und das hängt ganz stark von der Tageszeit ab. Das beste Wetter für Fotos ist natürlich ein sonniger Tag, jedoch nicht gerade zu der Tageszeit, wo die Sonne am stärksten scheint. Ihr wollt ja nicht auf euren Fotos verzwickt dreinschauen. Die beste Zeit ist in den frühen Morgenstunden, nachdem die Sonne aufgegangen ist, oder in der sogenannten „Golden Hour“ wenn die Sonne kurz vorm Untergehen ist.

Die richtigen Posen
Das was die Profi-Fotos von euren Selfies noch unterscheidet ist, dass der Fotograf selten von euch verlangt, direkt in die Kamera zu schauen. Bei Pärchenfotos geht es eher darum, dass ihr euch so natürlich wie möglich gibt. Dabei könnt ihr Händchen halten, euch in tief in die Augen schauen, umarmen, küssen, oder wenn es lustiger werden sollte, einfach Huckepack nehmen. Aber ihr könnt natürlich auch gerne mal in die Kamera lächeln. Alles ist erlaubt, Hauptsache ihr fühlt euch dabei wohl. Hier habt ihr ein paar Beispiele von unseren typischen Posen.

Die richtige Bearbeitung
Nachdem ihr einige Fotos gemacht habt, geht es ans Aussortieren. Den Besten könnt ihr mit der richtigen Bearbeitung noch den nötigen Feinschliff verpassen. Für Smartphones gibt es unzählige Bildbearbeitung-Apps. Ich kann euch die kostenlose Lightroom App empfehlen. Damit könnt ihr ganz einfach bei Helligkeit, Kontrast, Sättigung usw. nachbessern. Mehr ist meistens gar nicht nötig. Wenn ihr eine Spiegelreflexkamera habt, empfehle ich euch im RAW-Modus zu fotografieren, da damit die Bearbeitung noch besser funktioniert. Auch hier empfehle ich Lightroom. Die Software ist zwar kostenpflichtig, aber ihr könnt für ein paar Tage oder Wochen die kostenlose Testversion ausprobieren. Als kostenlose Alternative könntet ihr sonst RAW Therapee, oder Darktable verwenden.

Soviel zu unserem Selfmade-Pärchen-Shooting. Probiert es einfach aus. Mit der Zeit wird man immer besser und kreativer. Und falls ihr noch irgendwelche Fragen habt, hinterlasst mir einfach ein Kommentar. 🙂

bloglg