Schoko Kühlschranktorte mal anders

Kühlschranktorten bzw. No-Bake-Cakes benötigen ganz wenig Aufwand, weil man sie nicht backen muss. Gerade im Sommer finde ich Kühlschranktorten ganz super, weil sie bei der Hitze einfach bekömmlicher sind. Als absoluter Avocado Fan, habe ich mir deshalb ein ganz besonderes Rezept einfallen lassen, das man sogar 100% vegan zubereiten kann, wen man das möchte.

Ich liebe Avocados, weil sie auch total vielfältig einsetzbar sind. Diesmal wollte ich mit Avocados ein leckeres, gesundes Dessert zaubern. Nämlich ein Avocado-Schoko Törtchen. Bitte beachtet dabei, dass ich eine Tortenform mit 18,5cm Durchmesser verwendet habe. Falls ihr lieber eine größere Torte machen wollt, dann benötigt ihr auch mehr von den Zutaten.

IMG_2807

Zutaten: (18 – 19cm Durchmesser)

  • 2 große oder 3 kleine reife Avocados
  • 2,5 reife Bananen (die halbe Banane für die Tortendeko)
  • (vegane) Vollkornkekse
  • 2 EL Kokosöl oder Butter
  • etwas Pflanzenmilch (Kokos, Hafer, Mandel….)
  • Backkakao (nach Belieben)
  • 1 TL Rum
  • Birkenzucker (nach Belieben)
  •  1 Pkg. Vanillezucker
  • Agar-Agar oder Gelantine

Zubereitung

  1. Zuerst die Tortenform vorbereiten und den Boden mit Backpapier auslegen.
  2. Danach die Kekse mit dem Mixer oder einen Fleischhammer im Frischebeutel zerkleinern. Die Butter oder das Kokosöl in einem Kochtopf schmelzen und die Keksbrösel dazugeben. Alles miteinander vermengen und die Masse in die Tortenform geben und fest auf den Boden drücken, damit ein schöner Tortenboden entsteht. Danach die Tortenform mit dem Keksboden im Kühlschrank abkühlen lassen.
  3. Die Avocados entkernen und das Fruchtfleisch zusammen mit den geschälten Bananen, dem Birkenzucker, Vanillezucker und etwas Rum in den Mixer geben und so lange mixen, bis eine schön cremige Konstistenz entsteht.
  4. Die Pflanzenmilch mit dem Agar-Agar nach angegebener Anleitung zubereiten und zur Creme in den Mixer geben. Danach das Kakaopulver ebenso hinzugeben. Je nach Geschmack könnt ihr soviel Kakao hinzugeben, wie ihr möchtet, das gleiche auch mit dem Birkenzucker. Je mehr Kakao, desto dunkler die Creme. Danach alles nochmal schön cremig mixen.
  5. Die Tortenform aus dem Kühlschrank nehmen und die Avocado-Schoko-Creme in die Form geben. Danach die Tortenform wieder in den Kühlschrank stellen, solange bis die Tortencreme fest genug ist, dass die Tortenform nicht mehr benötigt wird. Wenn es schneller gehen sollte, könnt ihr sie auch im Tiefkühlfach kühlen.
  6. Kurz vor dem Servieren mit Backkakao bestreuen und nach Belieben dekorieren. Die Bananenscheiben bleiben länger frisch, wenn ihr sie mit Zitronensaft beträufelt.

 

IMG_2812.jpg

Falls ihr Fragen zu dem Rezept, Verbesserungsvorschläge oder sonstige Anliegen habt, hinterlasst mir einfach ein Kommentar. 🙂

bloglg